/, Tipps, Ursachen/Fressattacke bekämpfen durch: Mehr essen!?

Fressattacke bekämpfen durch: Mehr essen!?

Du hast wiedermal mit einer Diät begonnen, doch nach kurzer Zeit bekommst du eine Fressattacke. Du isst so viel, dass du sogar richtige Magenschmerzen bekommst. Am nächsten Tag stellst du dich auf die Waage und kannst nicht glauben, wie viel du wieder zugenommen hast. Es gibt mehrere Faktoren die eine Fressattacke begünstigen können. Erfahre wie man es stoppen kann.

Wieso bekommst du immer wieder Fressattacken?

Meist verweigert man seinem Körper Essen, isst also extrem wenig. Die Lust nach dem Essen wird dann so stark, dass man nicht mehr widerstehen kann und alles isst, was einem in den Weg kommt.

Vor allem Menschen mit Adipositas sollten, wenn sie abnehmen wollen, darauf achten das sie nicht zu wenig essen. Man möchte so schnell wie möglich abnehmen und deshalb denken viele, der richtige Weg wäre, eine Radikaldiät zu machen. Also so gut wie nichts zu essen, um so viel wie möglich abzunehmen.

Dies ist aber definitiv der falsche Weg und wird zu einer Fressattacke führen. Du solltest dir für das Abnehmen Zeit nehmen und nicht auf alles verzichten. Oft kann die Fressattacke auch emotional geleitet sein.

Personen mit Adipositas essen häufig aus emotionalen Gründen. Frag dich einfach jedes Mal, wieso du jetzt wirklich essen willst. Hast du echten Hunger oder ist es Stress, Trauer, Wut etc.

Hier kommt der Begriff Frustessen ins Spiel. Zu diesem Thema haben wir auch einen Artikel verfasst, den findest du hier: Frustessen stoppen-Jetzt sofort!

Überlege dir auch, in welchen Situationen du oft „Fressattacken“ bekommst oder zu welchen Tageszeiten.

  • Was passiert meistens davor?
  • Wie fühlst du dich?

Du wirst wiederauftretende Muster erkennen. Versuche in Zukunft, genau diese Situationen zu vermeiden oder anders darauf zu reagieren.

Adipositas und immer wieder auftretende Fressattacken

Ein weiterer Fehler, den man vermeiden sollte, ist sich für die Fressattacken zu bestrafen. Es macht keinen Sinn, am Tag nach der Fressattacke, nichts zu essen und zu Hunger.

Dies führt wieder dazu, dass man noch eine Fressattacke bekommt.

Versuch, also am nächsten Tag deinen Diätplan weiter zu führen und nicht extrem zu Hungern.

Du musst dir vor allem bewusst machen, wie viel schaden du wirklich mit der Fressattacke verursacht hast. Ein Ausrutscher ist noch lange kein Grund aufzugeben.

Stellt man sich am Tag nach der Fressattacke auf die Waage, zeigt sie bei manchen 3-5Kg oder mehr an. Dies ist aber auf keinen Fall Fett! Der Großteil davon ist Wasser, dass dein Körper gespeichert hat, aufgrund der Menge des Essens und dem damit verbundenem Salz.

Um ein Kilogramm Fett zuzunehmen, müsstest du 7000 Kalorien zu viel essen. Gehen wir davon aus, dass du 2500 Kalorien am Tag verbrauchst. Dann müsstest du insgesamt 9500 Kalorien essen, um an diesem Tag 1 Kg Fett aufzubauen. Das sind 19 Tafeln Schokolade.

Also kannst du niemals wegen einer Fressattacke 3 Kg Fett zunehmen. Mach dir das klar, damit du motiviert bleibst und nach einem Ausrutscher nicht aufgibst. Wenn man einen Monat braucht um 5 Kg abzunehmen und dann innerhalb von einem Tag 5 Kg zunimmt, fühlt man sich demotiviert.

Wie du aber jetzt weißt, kannst du niemals innerhalb eines Tages so viel zunehmen. Maximal kannst du von einer Zunahme von 0,5-1 Kg Fett an diesem Tag ausgehen. Dafür musst du aber schon eine Pizza, zwei Burger, 4 Donuts, 4 Tafeln Schokolade, 2 Tüten Chips, 3 Packungen Haribo und noch eine Pizza essen.

Eine Fressattacke ist definitiv nichts Gutes, aber auch nicht das Ende der Welt und auch nicht das Ende deiner Abnahme. Solltest du es wirklich schaffen, ein Kilogramm Fett zuzunehmen, dann brauchst du ca. eine Woche und es ist wieder beglichen.

Die Versuchung beseitigen

Eine ähnliche Situation kennst du bestimmt. Deine Diät läuft nach Plan und du hast dich über den Tag hinweg gut ernährt. Doch dann siehst du beim Öffnen des Kühlschrankes, den Schokoriegel in der Ecke und kannst einfach nicht wieder stehen.

Du isst ihn, aber es bleibt nicht dabei. Du denkst dir, jetzt habe ich meine Diät gebrochen, da kann ich gleich weiter essen. Jetzt fängst du an wahllos alles in dich hinein zu stopfen und die Fressattacke ist da.

Wie kannst du solche Situationen und somit Fressattacken vermeiden? An zwei Punkten ist es hier gescheitert.

Punkt 1

Sorge dafür, dass du nichts im Haushalt hast, was dich in Versuchung bringen kann. Also alles was nicht mehr auf deinem Ernährungsplan steht, muss raus aus dem Haushalt. Wenn du beispielsweise keine Schokolade in deiner Nähe hast, wird es dir viel leichter fallen auf sie zu verzichten.

Punkt 2

Solltest du mal einen Schokoriegel, ein Eis, eine Pizza oder andere Lebensmittel essen, die du eigentlich vermeiden wolltest. Denke niemals: „Jetzt habe ich die ganze Tafel Schokolade gegessen, da kann ich gleich weiter essen, macht ja jetzt auch keinen großen Unterschied mehr.“

Doch es macht einen gewaltigen Unterschied. Wenn du mal einen kleinen Ausrutscher hattest, dann belasse es dabei und sehe es nicht als Vorwand noch weiter zu essen. Eine Tafel Schokolade macht auf die Woche gesehen keinen Unterschied.

Jedoch eine Fressattacke, bei der du immer weiter isst. Kann eine gesamte Woche ruinieren. Wenn du wirklich ein Kilogramm Fett nach einer Fressattacke aufbaust, dann brauchst du auch wieder eine Woche um das abzunehmen. Dies sollte man sich bewusst machen.

Wie zukünftige Fressattacken vermeiden und der Adipositas ein Ende setzten?

Zu aller erst solltest du nicht zu streng mit dir selber sein und keine extreme Diät machen. Ernähre dich gesund und abwechslungsreich aber gönne dir hin und wieder auch etwas.

Versuche Situationen und Gefühle zu vermeiden oder anders mit umzugehen, die dich zu einer Fressattacke bringen. Du musst dich mit den Ursachen auseinandersetzen um das Symptom zu bekämpfen.

Das Symptom ist die Fressattacke und die Ursachen sind die Aspekte (zu stränge Diät/Emotionen/Versuchungen) die ich dir oben schon genannt hatte.

Hier ist nochmal der Artikel:  Frustessen stoppen-Jetzt sofort! zu erwähnen.
Sollte eine Fressattacke auftreten, lass dich nicht demotivieren und mach dir klar, dass du es schaffen kannst, denn du willst raus aus der Adipositas.

Tipps für den Tag nach der Fressattacke

Am nächsten Tag fühlt man sich meist extrem schlecht und hat ein schlimmes Magengefühl. Trink am beste viel Wasser. Das spült das Salz aus deinem Körper.

Mache danach etwas Sport, aber nicht mit dem Hintergrund, ich muss jetzt 5 Stunden Sport machen, um die Kalorien wieder zu verbrennen. Sondern um dich einfach etwas besser zu fühlen. Iss danach noch eine leckere und gesunde Mahlzeit.

Ignoriere aber nicht, was geschehen ist. Du musst dir bewusst Gedanken darüber machen, aber du darfst nicht in negative Stimmung verfallen. Sag dir: „Ein Tag macht keinen großen Unterschied und wird mich nicht von meinem Weg abringen, ich werde weiter an meiner Adipositas arbeiten.

Like unsere Facebookpage: Facebook Fanpage

(Bild: © luckybusiness – Fotolia.com)

Von |2017-02-17T17:02:59+00:00November 21st, 2016|Fressattacken, Tipps, Ursachen|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen